Proktologie Professor Dr. Prohm, FASCRS
 


Was ist eine Hämorrhoidalerkrankung? Hämorrhoiden sind natürliche Schwellkörper im oberen Analkanal. Sie bestehen aus einem Gefässpolster sind lediglich mit zarter Schleimhaut des Enddarms überzogen. Der obere Analkanal wird dabei von den Polstern ringförmig ausgekleidet. Vergrössern sich diese Gefässpolster und werden langsam nach aussen gedrückt, spricht man von einer Hämorrhoidalerkrankung. Dabei können die Hämorrhoiden im Innern des Mastdarms, aber auch am Darmausgang und ausserhalb des Schliessmuskelafters liegen. Das Hämorrhoidalleiden lässt sich in 4 Stadien einteilen.





Stadieneinteilung der Hämorrhoiden



Eine krankhafte Vergrößerung der Hämorrhoidalpolster mit den nachfolgenden Hämorrhoidalbeschwerden liegt oftmals bei der erblichen bedingter Bindegewebsschwäche vor, ballststoffarme, ungesunde Ernährung begünstigt das oben beschriebene Krankheitsbild, sowie die Einnahme von Abführmitteln, die zu weichen Stuhlgang bedingen, aber auch zu starkes Pressen beim Stuhlgang, insbesondere das "Nachpressen". Alkohol, Kaffee, scharfe Gewürze und "kaltes Sitzen" führen nicht zu Hämorrhoiden, können aber die Beschwerden bereits vorhandener Hämorrhoiden verstärken.



Behandlung:

Analtampons und Salben lindern die Beschwerden therapiebegleitet, beseitigen jedoch nicht die Ursache für Hämorrhoiden. Art und Dauer der Behandlung richtet sich nach der Größe der Hämorrhoiden. Hämorrhoiden ersten Grades, die nur mit dem Proktoskop erkennbar sind, werden durch Verödung (Sklerosierung) behandelt: ein Medikament wird tropfenweise in oder über die vergrößerten Hämorrhoidalpolster gespritzt. Diese schrumpfen nach einigen wenigen Behandlungen auf ihre ursprüngliche Größe und die Beschwerden gehen rasch zurück. Verödung ist völlig schmerzfrei und ungefährlich. Hämorrhoiden zweiten Grades, die größer sind und nach dem Vorfall noch allein in den Afterkanal zurückrutschen, werden mit Gummibandligatur meist völlig schmerzfrei und ebenfalls ambulant behandelt. Neuerdings gibt es HAL/RAR Verfahren welches ebenfalls schmerzfrei durchgeführt werden kann. HAL steht hierbei für HämorrhoidenArterien Ligatur, das heist die gezioelte Unterbindung der zuführenden Arterien in die Hämorrhoide. RAR bedeutet Rekto Analer Repair, hierbei werden die vorfallenden Anteile wieder in den Analkanal zurückgeführt und dort fixiert.Die seltenen dritt- oder gar viertgradigen Hämorrhoiden müssen meist operativ saniert werden, hier stehen mittlerweile moderne Verfahren unter anderem mittels Laser zur Verfügung.